Brevet Vallone Bellunese

 
 
Mai 2018. Und wieder beginnt eine neue Radsaison. Während die Alpenpässe noch unter den Schneemassen begraben sind, herrscht in den Tälern bereits reges treiben. Die Radsportler unten im Tal sind längst aus ihrem Winterschlaf erwacht und flitzen die Radwege auf un ab. Ich selbst bin nach über fünf Monaten Winterschlaf im März langsam wieder aufs Rad gestiegen. Für 2018 habe ich mir radsportlich einiges vorgenommen. Ein neues Rad, neue persönliche Vorsätze und inspirierende Ziele für 2018 lassen mich mit Vorfreude in die Brevet-Saison starten. Nach einem kurzen Blick auf die Internetseite der italienischen Randonneure, fand ich unter hunderten von Events auch schnell eine geeignete Veranstaltung für meinen Saisonseinstieg: Randonnee del Vallone Bellunese. In der italienischen Region Belluno eröffnet die Randonnee des Vallone Bellunese das Brevetjahr und betitelt sich selbst bereits als Klassiker.
 
 
 
 
Subjektive Bewertung:
 
Länge: 200km
 
Höhenmeter: 2400m
 
Landschaft/Panorama: 7von10
 
Strecke: 7von10
 
Schwierigkeit: 4von10
 
Organisation der Veranstaltung: 10von10
 
Perönliche Bewertung: 7von10
 
Veranstaltung in einem Satz: Tolles Brevet ohne große Highlights oder Schwierigkeiten. Aufgrund der Einfachheit des Percours, ideal als Saisonseinstieg, für Brevetneulinge oder Radsportler, welche sich auf längeren Distanzen ohne Zeitdruck versuchen möchten.
 
 
 
 
Nette Veranstaltung. Bericht und Fotoprotokoll in italienischer Sparche: Link
 
 
 
 

© 2018 Alle Rechte vorbehalten / Tutti i diritti riservati